... Impressum + Datenschutz
Ense Press - zwischen Ruhr und Möhnesee ... an der Haar ... verteilt
... Aktuelle Ausgabe
... Newsmeldungen
... Deadline Annoncen und ... > > Erscheinungstermine
... Preisliste u. Bestellschein
... Kontakt, Impressum
... Heimatgeschichte
... Künstler
... Vereine
... Regionale Wirtschaft
... Medizinische Notdienste
... ense-press by haase-druck
... Impressum + Datenschutz
... Heimatverein Ense-Bremen
... Heimatverein Möhnesee
ense-press - ... zwischen Ruhr und Möhne ... an der Haar notiert ...
Farbe • Form • Töne: Susanne Lüftner Künstlerirn und Kunsttherapeutin
Susanne Lüftner
  Wenn man über Susanne Lüftner berichtet, ist es nicht möglich, ihr Kunstschaffen und die von ihr aufgebaute Kunstpraxis mit Galerie zu trennen. Sie war und ist immer von der Idee getragen, für und mit den Menschen künstlerisch tätig zu sein. Dahinter steht die Idee vom kreativen Umgang, dem Dialog mit sich selbst, mit seinen eigenen inneren Bildern und mit dem Lebensumfeld. Hier hat die Künstlerin Zeichen gesetzt und unermüdlich an den Stätten ihres Wirkens Atelierräume öffentlich gemacht.
Die Soester Kunstpraxis und Galerie im Paradieser Weg in Soest steht jetzt und heute für die Menschen offen. Die Künstlerin arbeitet und versucht dort zumeist mit Erfolg durch künstlerisches Tun, Menschen aus gesundheitlichen und psychischen Schwierigkeiten zu helfen und zugleich mit künstlerisch interessierten Menschen und Kunstschaffenden in Kontakt und in der Diskussion zu sein.
  Die gebürtige Soesterin studierte 1972- 74 zunächst an der Kunstakademie in Münster Kunstgeschichte, Philosophie und Pädagogik. Dem folgte dann ein Vollstudium an der Kunstakademie und an der Universität in München. Es schlossen sich verschiedene kunsttherapeutische Ausbildungen und Arbeitszeiten in verschiedenen Instituten an. Dann war sie auch Lehrtherapeutin an der von Josef Beuys gegründeten free international University in Münster.
Susanne Lüftners Arbeiten stehen immer in Bezug zur Familie, Kommune, Umwelt als grundlegender Rahmen für die künstlerischen
Aussagen. So arbeitet sie z.B. in geduldiger Handwebarbeit eigentlich Vorhandenes neu. Sie schafft optische Kreuzungen, Bindungen aus denen ein blaues, ein rotes und ein schwarzes Kreuz entstehen Arbeiten von besonderer Wirkung. Ihre Tagebuch-Schrift-Bilderbögen mit surrealistischen Bildskizzen lassen Lebensspuren von Menschen sichtbar werden, ohne die Schrift entziffern zu müssen.
Tagebuch ist: Erlebnisse aufschreiben, sich selbst Zeugnis geben, sich verständlich machen, Signale setzen. Zeugnisse von Menschen hat sie auch mit ihrer Fotoserie vom Patientenfriedhof in Benninghausen sichtbar gemacht. Sie holte so vergessene, von der Natur überwachsene Namen von Menschen wieder in die Gegenwart- ein Gedenken an die Vergessenen..

Links: Sternstunde 2001
Um 1990 malt Susanne Lüftner realistische Bilder und zeigt mit Witz und Bedrohlichkeit in einer Arbeit Gülle auf Stoppelfeld eine ernüchternde Situation aus dem Umfeld der Landwirtschaft.
In den letzten Jahren malte die Künstlerin surrealistische Fantasien zum Thema Traum, zu tief liegenden Ängsten und Abstrusitäten. Bei ihrem Thema Blick in die Welt, um 2004, wählt die Künstlerin wieder das Leinen als Grundmaterial.
Susanne Lüftner ist eine der aktivsten Kunst schaffenden Persönlichkeiten in unserem Raum. Lächelnd meistert sie ihr selbst gestaltetes Leben mit Kunstschaffen, Kunstpraxis und Galerie. Die Arbeit in Kunstpraxis und Galerie ist es wert, einen weiteren Bericht folgen zu lassen.

Rechts: Gülle auf Stoppelfeld
 
(veröffentlicht: Ausgabe-Nr.: 109 / Seite 33 / Sommer 2007)
ense-press by haase-druck
Peter Haase
Rauschenberg 82
59469 Ense-Bremen
Tel.: +49 2938 573
E-Mail: info@ense-press.de

ense-press-PDF zum Blättern,
die aktuelle Ausgabe, Heft 150:
22.09.2017
Künstlertreff Ense 2008
Wilhelm Winkelmann 1904/89 | Der Linolschnitt
Stefan Madrzak
Udo Wollmeiner
Gero Troike
Vasilije StojanoviĆ
Fritz Viegener (1888 - 1976)
Maria Sperling
Hubert Hense, Alphornmacher
Elke Knappstein
Fritz Viegener
LIZ: KunstProjekt zum 100jähr. Bestehen des Möhnesees
Christina Simon, Weißenfels
Max Schulze-Sölde (1887-1967)
Ronald Schwarzbeck
Wolfgang Bargel
Dorothee Weber, Werl
Rob. Ittermenn und Herm. Prüßmann
Antje Prager-Andresen
Karin Heide Jasper-Schnarre †2010
Karl Richard Jauns
Patrick Porsch
Ludwig Jarmuth
Fachwerkhaus Stockebrand
Victoria Kettschau - Malerin
Pater Abraham Fischer OSB
Karl Richard Jauns †1990 • Siegmar Steinfeld †2000 • Wilhlem Winkelmann †1989 •
Jochem Poensgen, Soest
Stefan Risse, Ense
Bernd Sewert, Möhnesee
Sigrid Wobst, Möhnesee
Susanne Lüftner
Michael Winkelmann
Wolfgang Klee
Franz Risken
Waltraud Schneppendahl
Eberhard Viegener
Kuenstler 1920-1950
Waltraud Schlausch-Esser
Ruth Steinkamp-Malz
Bernd-Udo Winker
Monika Buggisch-Leu
Hewingser Marienfenster
Edda Tubbesing
Eberhard Viegener
Hartwig Diehl
Ingrid Wörsdörfer
Ewald Sacher
Thomas Jessen
Hubert Nordhoff
Christof Winkelmann
Pascale Petit-Peters
Rainer Claus
Karinheide Jasper-Schnarre
Margret Beerwerth
Sieben Künstler
Dr. phil. Heinz Gramann
Ingrid Becker
Claudia Hirschfeld
Angela u. Gero Troike
Gisela Siegel
Gerda Klatt-Krähling
Gerhard Wünsche
Petit-Peters
Stephen H. Lawson
Karl-Heinz Brune
W. Wieczorkiewicz
Otmar Alt
Juergen Tomicek
Renate Geschke
Kunst in Ense
Marianne Thiemeyer
Frederico Schiaffino
Aktuelle News ense-press >>
Künstler 1

CMS by KLEMANNdesign.biz