... Impressum + Datenschutz
Ense Press - zwischen Ruhr und Möhnesee ... an der Haar ... verteilt
... Aktuelle Ausgabe
... Newsmeldungen
... Deadline Annoncen und ... > > Erscheinungstermine
... Preisliste u. Bestellschein
... Kontakt, Impressum
... Heimatgeschichte
... Künstler
... Vereine
... Regionale Wirtschaft
... Medizinische Notdienste
... ense-press by haase-druck
... Impressum + Datenschutz
... Heimatverein Ense-Bremen
... Heimatverein Möhnesee
ense-press - ... zwischen Ruhr und Möhne ... an der Haar notiert ...
40 Jahre Sportverein 1963 Waltringen e.V.
40 Jahre Sportfreunde 1963 Waltringen e.V.
Rechts:
Der Sportplatz am Tivoli vor der Modernisierung beim Tunier am 18. August 2000
 
Zu Beginn der 60iger Jahre hatte Waltringen ca. 500 Einwohner und neben der Schützenbruderschaft gab es im Dorf nur noch den Gesangverein MGV Eintracht. Klein, fein und überschaubar, war Waltringen aber mit großem Interesse am aktiven Sport, insbesondere am Fußball. Der erste Versuch nach dem 2. Weltkrieg (1939/45) einen Sportverein zu gründen, scheiterte an der Sportplatzfrage, so dass sich einige Fußball begeisterte Männer ihre ersten Sporen bei den Nachbarvereinen TuS Echthausen, TuS Bremen und SV Lüttringen verdienen mussten.

In den Jahren 1960/61 begannen dann erneute Versuche, einen eigenen Verein zu gründen, und es waren vorwiegend Jugendliche, die sich häufig trafen, um zu überlegen, wie das wohl am besten zu schaffen wäre. Der damalige Vikar Joller war vom Engagement der Jugend angetan und unterstützte das Vorhaben. Ja, sogar in einigen Predigten sprach er voller Begeisterung über das Thema und bat alle in der guten Sache um Förderung.

Es fand sich schließlich Anfang der 60iger Jahre eine Gruppe Fußball begeisterter Waltringer Bürger, die entschlossen versuchte, das Vorhaben zum Ergebnis zu führen. Sie verhandelte lange und immer wieder erneut mit einigen Eigentümer über geeignete Grundstücke. Doch eine Realisierung kam leider jedesmal nicht zustande. Gutes Ackerland wollte verständlicher Weise niemand verlieren. Plötzlich war die Idee, die alte Mergelkuhle östlich des Dorfes zu nutzen, auf dem Tisch. Da das Gelände jedoch nutzlos und verwildert war sowie etliche gewaltige Geröllhalden hatte, stellte schließlich Helmut Telgenbüscher uneigennützig ein leicht abschüssiges Flurstück zur Verfügung. Trotz aller Bedenken konnte man nun dort mit wenigen Mitteln den lang ersehnten Fußballplatz bauen. Der Anfang war gemacht und die damals berühmt/berüchtigte "Bergauf-Kampfbahn" war entstanden.

Am 8. Dezember 1963 trafen sich 27 Männer mit dem sehr engagierten Vikar Joller im Vereinshaus am Schützenplatz, um den Sportverein zu gründen. Die konstituierende Sitzung leitete der damals 20jährigen Gerd Brunnberg bis der Vorstand mit dem ersten Vorsitzenden Alfred Kettler samt Stellvertreter Willi Horenkamp gewählt war. Schriftführer wurde Josef Lüke und die Verantwortung als Kassierer der ersten Stunde bekam Friedel Severin. Die Vereinsfarben sollten fortan "Rot/Weiß" sein.

Die bei den auswärtigen Vereinen so berüchtigte "Bergauf - Kampfbahn" war nicht nur eine Zumutung für die Spieler sondern auch regelwidrig. Schließlich ist es dem Fußball begeisterten Vereinswirt Willi Velthaus heute noch zu danken, dass er 1963/64 die in seinem Gasthaus verkehrenden kanadischen Besatzungssolden aus den Werler Stadtwald-Kasernen dazu bewegen konnte, die alte Mergelkuhle mit ihren schweren Planierraupen zu ebnen. In einer Reportage des WDR am 2. April 1964 wurde sogar davon berichtet und die großartige Pioniertat der Kanadier gelobt.

Einer der sportlichen Höhepunkte war ohne Zweifel im Jahr 1971. Als B-Kreisligist sorgten die Sportfreunde in den Pokalspielen für Furore. Nachdem in der dritten und vierten Runde auf Landesebene sogar die Landesligisten Arminia Bockum-Hövel (2:1) und Teutonia Lippstadt (4:3 nach 0:3 Halbzeitstand!) besiegt werden konnten, war erst gegen den Verbandsligisten SSV Hagen (0:2, Halbzeitstand 0:0) Endstation.

Nachdem sich die Umkleideräume fast zehn Jahre in der damaligen Vereinsgaststätte Velthaus befanden, wurde 1974/75 das Sportheim am Sportplatz errichtet. Dank des unermüdlichen Einsatzes zahlreicher Mitglieder, hier sind insbesondere der damalige erste Vorsitzende Willi Horenkamp, der Geschäftsführer Gerd Brunnberg und nicht zuletzt Josef Kettler zu nennen, konnte Pfarrer Scholle Ostern 1975 das neue Heim einweihen. Die Flutlichtanlage, die in Eigenleistung erstellt und in 1977 in Betrieb genommen wurde, rundete das Bild der Waltringer Sportanlage ab.

Nachdem 1964 die Jugendabteilung gegründet wurde und mit eine Jugendmannschaft am Spielbetrieb teilnahm, entwickelte sich dieser Bereich in den folgenden Jahren kontinuierlich. Schon bald nahmen eine Schüler- (C-Junioren/ U15) und eine A-Junioren- (U19) Mannschaft am Spielbetrieb teil. Ab 1989 stieg die Zahl der Jugendmannschaften weiter an. Mit den eigenständigen Mannschaften der Altersklassen U7, U9, U11, U13 und U15 sowie einer Spielgemeinschaft der U17 sind inzwischen sechs Jugendmannschaften im Spielbetrieb. Dieser Erfolg wäre nicht ohne den unermüdlichen Einsatz der Jugendausschussmitglieder, insbesondere mit dem von Volker Westhoff möglich geworden. Mit der Gründung der Alte-Herren-Abteilung im Jahre 1976 war der Bereich der Fußballabteilung abgerundet.

Durch die Gründung der Breitensportabteilung im Jahre 1985 öffnete sich der Verein auch für Nichtfußballer. Neben der Gymnastikabteilung, die ihre Übungsabende in der Schützenhalle abhält, ist die Tanzgruppe eine wichtige Säule. Unter Leitung von Christiane Westhoff hat sich diese Gruppe, insbesondere zu Karnevalszeiten, bis weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt gemacht.

Dass der Name "Sportfreunde Waltringen" in ganz Westfalen inzwischen ein Begriff ist und einen ausgezeichneten Ruf genießt, ist u. a. der große Verdienst der Schiedsrichter Ingo Bankamp, Gerald Bankamp und Christian Steeg. Alle drei werden überkreislich eingesetzt, Ingo Bankamp seit 2000 sogar in der Oberliga.

Unter dem 1. Vorsitzenden Hermann-Josef Brinkhaus wurde 1997 der Antrag zur Modernisierung des Sportplatzes gestellt. Nicht nur das Alter des Platzes von inzwischen 33 Jahre, das Diagonalgefälle von 2,43 m und der Wasser undurchlässige Unterbau sondern auch die deutlich gestiegene Spielbelastung (zwei Senioren-, eine Alte-Herren- und sechs Juniorenmannschaften) machten die Sanierung und Modernisierung dringend notwendig. Nach der Zustimmung des Rates (1998) und der Zuschussbewilligung der Bezirksregierung war am 28. August 2000 Baustart. Mit einem Gottesdienst und einer kleinen Feier wurde das neue Schmuckstück am 16. September 2001 eingeweiht. In vielen Arbeitsstunden haben die Aktiven und die Vorstandsmitglieder, insbesondere der jetzige 1. Vorsitzende Josef Kettler dazu beigetragen, dass die Sportfreunde nun ein tolles Zuhause haben.

Sportlich machten sich die Fußballer zu ihrem 40jährigen Jubiläum selbst das größte Geschenk. Im Entscheidungsspiel am 9. Juni gegen BW Eickelborn konnte in der Verlängerung das entscheidende Tor zum sechsten Aufstieg in die A-Kreisliga erzielt werden.

In Waltringen haben die Sportfreunde in den 40 Jahren ihres Bestehen das Miteinander der Vereine maßgeblich mitgeprägt. Aber auch in der Gemeinde Ense und über die Gemeindegrenzen hinaus machten sich die SFW einen Namen mit hoher Akzeptanz. Dies und die 400 Mitglieder (bei lediglich 650 Einwohnern = mehr als 60%) geben dem aktuellen Vorstand um den 1. Vorsitzenden Josef Kettler für die nächsten Jahre Zuversicht.

Christian Brunnberg u. Hans-Georg Knaup
ense-press by haase-druck
Peter Haase
Rauschenberg 82
59469 Ense-Bremen
Tel.: +49 2938 573
E-Mail: info@ense-press.de

ense-press-PDF zum Blättern,
die aktuelle Ausgabe, Heft 150:
19.10.2017
Raum für Alle(s) & Repair Café Ense-Niederense
Möbel & Mehr e. V. Ense-Niederense
Seniorenforum Wickede (Ruhr)
Heimatverein Ense-Bremen: Tag der offenen Tür 10. Sept. 2016
Waldlabor e. V.
Eine-Welt-Gruppe Günne
40 Jahre Heimatverein Ense-Bremen
Flüchtlinge werden Nachbarn
LEADER | Börde trifft Ruhr
Flüchtlinge werden Nachbarn
Eine-Welt-Kreis Ense
Enser KünstlerTreff 2008
Die Filous vom TuS Niederense 1911 e.V.
Enser Warenkorb e. V.
Künstlertreff Ense 2008
Initiativkreis Ense: neuer Vorsitzender Ralf Hettwer
Förderkreis Ense-Eleu e.V.
Das EnseMobil
Enser Warenkorb e. V.
Initiativkreis Ense e. V.
50 Jahre SSC Höingen
Freiwilligen Agentur Ense
Enser Warenkorb e. V.
SV Lüttringen 100 Jahre
TuS Niederense 100 Jahre
MGV-Harmonie | Krippe in St. Lambertus
MGV Liederkranz Höingen
Förderverein KiGa St. Bernhard
Feuerwehr Ense-Bremen
Seelenpflaster e.V.
Senioren Union Möhnesee
NaturFreunde Möhnesee
Trägerverein Liz Möhnesee e.V.
60 Jahre Musikverein Niederense
Feuerwehr Ense-Bremen in der Rhön
Missionsgemeinschaft Günne
Enser Waldläufer
100 Jahre Musikverein Höingen
Freie Ritterschaft von Ense
Eine Welt Laden Ense
CaJiE vor dem Aus?
Vereinigung ehem. Soldaten
Initiativkreis Ense
Änne-Feiler-Gruppe Ense
Marktfrauen Körbecke
Senioren-Orchester Krs. Soest
Eine-Welt-Kreis
Mädchenfussball in Höingen
Mädchenmannschaft
TuS Ense-Bremen
St. Antonius Günne
VGS Möhnesee
Imkerverein Günne u. Umgeb.
Die Filous vom TuS Niederense
Missionskreis St. Lambertus, Ense
SFW 1963 Waltringen
Schützenfest Höingen
Kaninchenzuchtver. Waltringen
Möhnemarkt in Niederense
Concordia, Niederense
Sturmvogel Ense-Bremen
Volkstrauertag
Heimatverein Ense-Bremen
Theatergruppe Bilme
Sportverein Günne
Initiativ-Kreis-Ense
Musikzug Ense-Bremen
Feuerwehr Ense-Bremen
Senioren Union Möhnesee
Aktuelle News ense-press >>
Raum für Alle(s) & Repair Café Ense-Niederense
Möbel & Mehr e. V. Ense-Niederense
Seniorenforum Wickede (Ruhr)
Heimatverein Ense-Bremen: Tag der offenen Tür 10. Sept. 2016
Waldlabor e. V.
Eine-Welt-Gruppe Günne
40 Jahre Heimatverein Ense-Bremen
Flüchtlinge werden Nachbarn
LEADER | Börde trifft Ruhr
Flüchtlinge werden Nachbarn
Eine-Welt-Kreis Ense
Enser KünstlerTreff 2008
Die Filous vom TuS Niederense 1911 e.V.
Enser Warenkorb e. V.
Künstlertreff Ense 2008
Initiativkreis Ense: neuer Vorsitzender Ralf Hettwer
Förderkreis Ense-Eleu e.V.
Das EnseMobil
Enser Warenkorb e. V.
Initiativkreis Ense e. V.
50 Jahre SSC Höingen
Freiwilligen Agentur Ense
Enser Warenkorb e. V.
SV Lüttringen 100 Jahre
TuS Niederense 100 Jahre
MGV-Harmonie | Krippe in St. Lambertus
MGV Liederkranz Höingen
Förderverein KiGa St. Bernhard
Feuerwehr Ense-Bremen
Seelenpflaster e.V.
Senioren Union Möhnesee
NaturFreunde Möhnesee
Trägerverein Liz Möhnesee e.V.
60 Jahre Musikverein Niederense
Feuerwehr Ense-Bremen in der Rhön
Missionsgemeinschaft Günne
Enser Waldläufer
100 Jahre Musikverein Höingen
Freie Ritterschaft von Ense
Eine Welt Laden Ense
CaJiE vor dem Aus?
Vereinigung ehem. Soldaten
Initiativkreis Ense
Änne-Feiler-Gruppe Ense
Marktfrauen Körbecke
Senioren-Orchester Krs. Soest
Eine-Welt-Kreis
Mädchenfussball in Höingen
Mädchenmannschaft
TuS Ense-Bremen
St. Antonius Günne
VGS Möhnesee
Imkerverein Günne u. Umgeb.
Die Filous vom TuS Niederense
Missionskreis St. Lambertus, Ense
SFW 1963 Waltringen
Schützenfest Höingen
Kaninchenzuchtver. Waltringen
Möhnemarkt in Niederense
Concordia, Niederense
Sturmvogel Ense-Bremen
Volkstrauertag
Heimatverein Ense-Bremen
Theatergruppe Bilme
Sportverein Günne
Initiativ-Kreis-Ense
Musikzug Ense-Bremen
Feuerwehr Ense-Bremen
Senioren Union Möhnesee

CMS by KLEMANNdesign.biz