... Impressum + Datenschutz
Ense Press - zwischen Ruhr und Möhnesee ... an der Haar ... verteilt
... Aktuelle Ausgabe
... Datenschutzerklärung
... Newsmeldungen
... Deadline Annoncen und ... > > Erscheinungstermine
... Preisliste u. Bestellschein
... Kontakt, Impressum
... Heimatgeschichte
... Künstler
... Vereine
... Regionale Wirtschaft
... Medizinische Notdienste
... haase-druck
... Impressum + Datenschutz
... Heimatverein Ense-Bremen
... Heimatverein Möhnesee
... Reiseführer-Möhnesee
ense-press - ... zwischen Ruhr und Möhne ... an der Haar notiert ...

In der Schaffenszeit von 1927 bis 2017 sind für viele Gemeinden im Möhne- und Ruhrtal sakrale Gegenstände verschiedener Art entstanden: Tabernakel etwa, Taufbrunnen, Kreuze, Leuchter, Kelche und Kommunionschalen, so auch Krankenpatenen oder Monstranzen sowie Bischofsinsignien wie Stab, Kreuz und Ring. Aber auch profanes Gegenstände und weltlicher Schmuck wurde in Unikatarbeit gefertigt, wobei hier alle Techniken althergebrachter Handwerkskunst zur Anwendung kommen.

Dass sich die Brüder Winkelmann der Renovierung von Kirchen und in besonderer Weise auch der Neugestaltung liturgischer Räume zugewandt haben, lag neben ihrem Fleiß, Ehrgeiz sowie künstlerischem Geschick sicherlich auch an einem historischen Ereignis: das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965). Ein Ergebnis dieses Konzils war die Änderung der herkömmlichen Liturgieform. Diese forderte den frei stehenden Altar. Auch den Ambo (Ort der Verkündigung des Evangeliums) sowie den Priestersitz galt es, für unsere Zeit neu zu entwickeln und zu gestalten. Ein Grundsatz Michael Winkelmanns nach dem bis heute gearbeitet wird, lautet: »... dass nur die Übereinstimmung des Einzelnen mit dem Ganzen Bestand haben kann«.

Schöne Beispiele der Arbeitsweise der Künstlerfamilie Winkelmann sind in der St. Luzia Kirche in Völlinghausen (Möhnesee), im Sauerländer Dom Neheim, in der Wickeder St. Antonius Pfarrkirche und in der St. Bernhard Pfarrkirche Niederense zu finden. Auch die Bronzeplastik »Der Heuer (Dorfhirte)« mit Nutztiergruppe auf dem Dorfplatz in Günne ist Zeugnis der vielseitigen Schaffenskraft. Darüber hinaus sind in vielen Orten des Kreises Soest im Laufe der Jahre Wegekreuze und Bildstöcke erneuert worden, für die die Brüder Winkelmann Christus-Skulpturen und Reliefbilder fertigten. Der Bildstock auf dem Dorfplatz in Ense-Parsit und der Altarstein in der Gedenkstätte »Kloster Himmelpforten« am Standort der ehem. Klosterkirche sind hier besonders zu erwähnen. Dazu zählt ebenfalls der am 17. Mai 2015 feierlich an der Möhneseemauer enthüllte und eingeweihte Gedenkstein aus naturbelassenem Anröchter Dolomit. Er steht in exponierter Lage oberhalb des Günner Ausgleichsweihers unweit der Sperrmauer und erinnert an die Schreckensnacht zum 17. Mai 1943 und an die Folgen der Möhnekatastrophe im Zweiten Weltkrieg.
 
Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass bei der Ausführung größerer Objekte und Prinzipalstücke wie Altar, Ambo, Sedilien (Sitzmöbel) stets ausgewählte Steinmetze, Tischlermeister und auch Bronzegießer zur handwerklich künstlerischen Unterstützung helfend mit beschäftigt wurden.

Als Musikliebhaber hören Michael und Christoph Winkelmann nicht nur gern klassische Musik, sondern sie sind auch selber »Musikschaffende«. War es in früheren Jahren der aktive Chorgesang, so gehört heute ihre besondere Liebe der im Soester und Arnsberger Landkreis bekannten »Hinterhaus-Jazzband«. Schon viele Jahre erfreuen sie die Jazzfreunde aus nah und fern mit ihren Konzerten.

Zum Thema »Gestaltendes Handwerk und freie Kunst als Lebensaufgabe (1927-2017)« erscheint jetzt im April 2019 von Wilhelm, Michael und Christoph Winkelmann ein 300 Seiten umfassendes Buch im Format von 24 x 30 Zentimeter mit Einführungstexten renommierter Kunsthistoriker, einem Katalog von über 100 ausgewählten Hauptwerken und eine vollständige Werkliste. Beigefügt ist eine DVD, die Michael und Christoph Winkelmann bei ihrer Arbeit zeigt. Sie erzählt zugleich die wechselvolle Geschichte des kriegszerstörten Soester St.-Patrokli-Schreines, der im Jahr 2012 durch ergänzende Nachschöpfungen der Winkelmanns zum ersten Mal seit 1945 wieder in neuer Vollständigkeit zu sehen war.
Gedenkstein zur Erinnerung an die Bombardierung des Möhneseedamms im Mai 1943. Geschaffen von Christoph Winkelmann im Jahr 2015.
   
   
Das Heimat-Journal »ense-press« sprach mit Michael und Christoph Winkelmann über ihr Werkstattbuch: »Dankbar wollen wir auf die nun erscheinende Publikation zu unserem Gesamtwerk hinweisen. Das Buch dokumentiert unsere Arbeiten und Werke, die in nunmehr 90 Jahren entstanden sind. Die Dokumentation beginnt mit aufgeschriebenen Geschichten, Beobachtungen und Erlebnissen aus den verschiedenen Zeiträumen der vielen Jahre. Professor Christoph Stiegemann (Paderborn) setzt sich in seinem Aufsatz mit den Umbaumaßnahmen im Kirchbau um das Zweite Vatikanische Konzil mit Blick auf unser Schaffen auseinander. Der Berliner Kunsthistoriker Professor Hartmut Krohm (+2018) behandelt in seinem Bericht die durch uns gepflegte uralte Bildhauertechnik des Treibens von Metall. Erzbischof Reinhard Kardinal Marx beschreibt in seinem Beitrag Sinn und Anspruch bischöflicher Insignien, die wir für ihn und einige seiner Mitbrüder gestalteten.«

Das Buch erscheint im Michael-Imhof-Verlag (der Verkaufspreis ist 39.90 Euro) und soll im April 2019 persönlich von Michael und Christoph Winkelmann der Öffentlichkeit vorgestellt werden. •
Stefanie Franz, Ense


... veröffentlicht im Heft 156, Seiten 42 und 43, Fühjahr 2019.

ense-press by haase-druck
Peter Haase
Rauschenberg 82
59469 Ense-Bremen
Tel.: +49 2938 573
E-Mail: info@ense-press.de

ense-press-PDF zum Blättern
aufs Titelblatt klicken:

Die aktuelle Ausgabe, Heft 157,
Sommer 2019

22.09.2019
Werstattbuch Winkelmann, Günne, 1927 – 2017
Patrick Porsch und der Jazz in der Region Soest
Künstlertreff Ense 2008
Wilhelm Winkelmann 1904/89 | Der Linolschnitt
Stefan Madrzak
Udo Wollmeiner
Gero Troike
Vasilije StojanoviĆ
Fritz Viegener (1888 - 1976)
Maria Sperling
Hubert Hense, Alphornmacher
Elke Knappstein
Fritz Viegener
LIZ: KunstProjekt zum 100jähr. Bestehen des Möhnesees
Christina Simon, Weißenfels
Max Schulze-Sölde (1887-1967)
Ronald Schwarzbeck
Wolfgang Bargel
Dorothee Weber, Werl
Rob. Ittermenn und Herm. Prüßmann
Antje Prager-Andresen
Karin Heide Jasper-Schnarre †2010
Karl Richard Jauns
Patrick Porsch
Ludwig Jarmuth
Fachwerkhaus Stockebrand
Victoria Kettschau - Malerin
Pater Abraham Fischer OSB
Karl Richard Jauns †1990 • Siegmar Steinfeld †2000 • Wilhlem Winkelmann †1989 •
Jochem Poensgen, Soest
Stefan Risse, Ense
Bernd Sewert, Möhnesee
Sigrid Wobst, Möhnesee
Susanne Lüftner
Michael Winkelmann
Wolfgang Klee
Franz Risken
Waltraud Schneppendahl
Eberhard Viegener
Kuenstler 1920-1950
Waltraud Schlausch-Esser
Ruth Steinkamp-Malz
Bernd-Udo Winker
Monika Buggisch-Leu
Hewingser Marienfenster
Edda Tubbesing
Eberhard Viegener
Hartwig Diehl
Ingrid Wörsdörfer
Ewald Sacher
Thomas Jessen
Hubert Nordhoff
Christof Winkelmann
Pascale Petit-Peters
Rainer Claus
Karinheide Jasper-Schnarre
Margret Beerwerth
Sieben Künstler
Dr. phil. Heinz Gramann
Ingrid Becker
Claudia Hirschfeld
Angela u. Gero Troike
Gisela Siegel
Gerda Klatt-Krähling
Gerhard Wünsche
Petit-Peters
Stephen H. Lawson
Karl-Heinz Brune
W. Wieczorkiewicz
Otmar Alt
Juergen Tomicek
Renate Geschke
Kunst in Ense
Marianne Thiemeyer
Frederico Schiaffino
Aktuelle News ense-press >>

CMS by KLEMANNdesign.biz