... Impressum + Datenschutz
Ense Press - zwischen Ruhr und Möhnesee ... an der Haar ... verteilt
... Aktuelle Ausgabe
... Datenschutzerklärung
... Newsmeldungen
... Deadline Annoncen und ... > > Erscheinungstermine
... Preisliste u. Bestellschein
... Kontakt, Impressum
... Heimatgeschichte
... Künstler
... Vereine
... Regionale Wirtschaft
... Medizinische Notdienste
... haase-druck
... Impressum + Datenschutz
... Heimatverein Ense-Bremen
... Heimatverein Möhnesee
... Reiseführer-Möhnesee
ense-press - ... zwischen Ruhr und Möhne ... an der Haar notiert ...

Schweine auf Stroh mit mehr Bewegungsfreiheit statt auf Spaltenböden in der Masthaltung ist zwar teurer und erheblich aufwendiger, bietet aber den Tieren bessere Lebensbedingungen und dem Verbraucher späterhin eine außerordentliche Produktgüte. Diese besondere Tierhaltung wird bereits in einem Enser Betrieb praktiziert und die Fleischerei Veh, Arnsberg-Neheim, verarbeitet und vermarktet gern die Enser Fleischqualität, die nach dem TIERWOHL-Prinzip reift.
Lebensmittel-Qualität hat seinen Preis |
Respekt fĂĽr landwirtschaftliche Produkte gefordert
Dass sich heute Menschen um das Wohl der Tiere sorgen und ihre artgerechte Haltung einfordern, erfreut die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. »Hähnchenschenkel für 20 Cent pro 100 Gramm, das ist unanständig«, monierte sie. Klöckner forderte auf dem Gipfel mit den Chefs der marktbeherrschenden Lebensmittelketten im Kanzleramt Anfang Februar 2020, faire Preise für die Bauern.


Doch bei der Debatte um gerechtere Lebensmittelpreise gibt es viel Unehrlichkeit, wenn bei der diesbezüglichen Gipfelkonferenz im Kanzleramt festgehalten wird, dass Verbraucher bekunden, sie würden für artgerechte Tierhaltung oder auch für landwirtschaftliche TIERWOHL- und BIO-Produkte gern mehr zahlen. Doch an der Ladentheke hört in der Realität diese Moral urplötzlich auf: Man greift nämlich lieber zu billigeren Produkten auch dann, wenn´s sich offensichtlich um Dumping handelt.

Landwirte sehen sich in den vorausgehenden harten Preisverhandlungen mit den Konzernen als Einzelkämpfer, die das Preisdiktat der Einkäufer seitens der Lebensmittelketten oder weiterverarbeitenden Produzenten oft notgedrungen annehmen, ihre hochwertigen Lebensmittelprodukte auch unterhalb der Schmerzgrenze (Gestehungskosten) abzugeben. Frei nach der Devise: »Vogel, friss oder stirb!«

Bestes Beispiel ist in Ense das stille Sterben eines landwirtschaftlichen Betriebes vor ein paar Jahren, der unter anderem Erdbeerfelder und weitere Obstplantagen sein Eigen nannte. Auch fĂĽhrte er einen gut frequentierten Hofladen, der nicht nur zur Spargelzeit bis weit ĂĽber die Gemeindegrenzen einen guten Ruf hatte.

Natürlich gehört zur allgemeinen Preisdebatte auch die ganze Wahrheit, dass es nämlich viele Menschen hierzulande gibt, die dankbar billige Lebensmittel kaufen müssen, weil ihre Renten oder Einkommen so niedrig sind.

Unehrlich können auch Regierungspolitiker sein, die jetzt die niedrigen Lebensmittelpreise beklagen. Dabei war es doch eine Entscheidung der Großen Koalition, die mitverantwortlich zeichnet, dass der Wettbewerb im Einzelhandel nun stark eingeschränkt ist: Obwohl das Kartellamt die Fusion von EDEKA mit Kaiser´s Tengelmann untersagte, setzte sich der damalige Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel im Alleingang 2016 über die berechtigten Bedenken – zum Entstehen einer gebündelten neuen Marktmacht – hinweg und erlaubte den Zusammenschluss.

Der Lebensmittelgipfel im Kanzleramt könnte das Startzeichen für mehr gegenseitige Ehrlichkeit in der Lebensmittel-Preisdebatte bedeuten, denn die Politik sollte jetzt die EU-Richtlinien über unlautere Handelspraktiken unverzüglich in Deutschland umsetzen. Der Verbraucher muss endlich klarer erkennen können, warum BIO- und TIERWOHL-Produkte teurer sind als die anderen. •
Bearbeitet: Alois Franz
Quellen: Tagesnachrichten, WamS, Internet-News etc.

... veröffentlicht in der Frühjahrsausgabe 2020, Heft 159, Seite 40.
ense-press by haase-druck
Peter Haase
Rauschenberg 82
59469 Ense-Bremen
Tel.: +49 2938 573
E-Mail: info@ense-press.de


ense-press-PDF zum Blättern
aufs Titelblatt klicken:

Die aktuelle Ausgabe, Heft 159,
FrĂĽhjahr 2020

08.04.2020
Respekt fĂĽr Produkte der Landwirtschaft gefordert
Köhler Fußbodenbau GmbH
Tag der Architektur in Ense
Inotec-CUBE_Forum 2018
Gasthaus Himmelpforten 60 Jahre
Optik in Ense umgezogen
LEADER-Managment wieder komplett
Lokaso Arnsberg/Ense
Digitales Zentrum Mittelstand
Hofladen landverliebt
Haaresel – Marketing-Instrument in Ense
20 Jahre Cleanpark Höingen
HEICO Befestigungstechnik GmbH in Ense
MTR-Reinigungstechnik in Ense
H & P Reststoffverwertung GmbH
amie im Mai 2015
Handwerk pur Ense
Grobe AUTOFIT
Fliesenstudio Krengel
Clemens Köhler
Köhler Fußbodenbau GmbH
Elektro Schulze GmbH
Schwegmann Gartengestaltung
Spitthoff Heizung + Sanitär GmbH
Malerbetrieb Hömberg
Schnelles Internet für Ense
Hotel Haus Delecke
BK-Elektrotechnik GbR
Enser Handwerk pur
DreiMeister Westönnen
Malerbetrieb Hömberg
Stern-Apotheke, Ense-Bremen
Friseur Kamm Inn
Enser Messetage 2011
Tagespflege SenTa in Ense
100 Jahre Firma Klapp, Ense-Bremen
Volksbank in Ense
Initiativpreis 2010
Generalagentur Schmidt-Clemens
Firmen Köhler - 50 Jahre
Klaus Lenze, Allianz-Versicherungen
Scheiwe Krönungsmoden
Gasthaus Himmelpforten
Pflegestützpunkt Möhnesee
Franz Suermann Getränke GmbH
Getränkefachgroßhandel Spitthoff
Dienstleistungscentrum in Ense
Wertstoffbringhof der Firma H & P
Studio und Shop Sonja
Initiativpreis 2007
Reichelt Elektronik
Aktuelle News ense-press >>

CMS by KLEMANNdesign.biz