Ense Press - zwischen Ruhr und Möhnesee ... an der Haar ... verteilt
... Aktuelle Ausgabe
... Datenschutzerkl├Ąrung
... News
... Deadline Annoncen und ... > > Erscheinungstermine
... Preisliste u. Bestellschein
... Kontakt, Impressum
... Künstler
... Heimatgeschichte
... B├╝rgermeister Ense
... Vereine
... Regionale Wirtschaft
... Medizinische Notdienste
... haase-druck
... Impressum + Datenschutz
... Heimatverein Ense-Bremen
... Heimatverein M├Âhnesee
... Reisef├╝hrer-M├Âhnesee
... Impressum + Datenschutz
ense-press - ... zwischen Ruhr und Möhne ... an der Haar notiert ...
B├╝rgermeister von Ense
Ostern 2021

Liebe Enserinnen und Enser,
liebe Leserinnen und Leser,




die Zeit der coronabedingten Einschr├Ąnkungen dauert weiter an. Als Licht am Ende des Tunnels haben wir nun endlich einen uns Hoffnung machenden Impfstoff, der als entscheidender Schritt aus der Corona-Pandemie gelten d├╝rfte.

Um diesen wichtigen Schritt so gut wie m├Âglich bew├Ąltigen zu k├Ânnen, erhalten die Enser Seniorinnen und Senioren unsere Unterst├╝tzung bei der Vereinbarung eines Impftermins. Die Seniorinnen und Senioren k├Ânnen sich diesbez├╝glich an die Gemeindeverwaltung wenden, welche anschlie├čend die Termine im Impfzentrum in Soest vereinbaren. Ein besonderer Dank gilt hierbei den ehrenamtlichen Helfern und Mitgliedern der ┬╗Hilfe-in-Ense┬ź, des ┬╗Ense-Mobils┬ź und des ┬╗DRK┬ź. Dieses ehrenamtliche Engagement erm├Âglicht es uns zus├Ątzlich, die entsprechenden B├╝rgerinnen und B├╝rger mithilfe eines Fahrdienstes zum Soester Impfzentrum zu bef├Ârdern. Es ist sch├Ân zu sehen, dass in der Gemeinde Ense auch in schwierigen Zeiten der Gemeinschaftsgeist gelebt und ein Zusammengeh├Ârigkeitsgef├╝hl vermittelt wird.

Auch wenn die Corona-Pandemie aktuell sowohl medial als auch im Bewusstsein vieler Menschen im Vordergrund steht, gibt es f├╝r die Gemeinde Ense auch au├čerhalb dieses Themenkomplexes viele weitere wichtige Themenfelder. Ein Beispiel hierf├╝r ist die klimaneutrale Energiegewinnung durch unsere Windkraftanlagen in Ense. Die Landesregierung hat k├╝rzlich einen Gesetzentwurf vorgelegt, wonach der Abstand von Windenergieanlagen zu Wohnbebauungen auf 1000 Meter und der Abstand von Repowering-Anlagen zu Wohnbebauungen auf 720 Meter erh├Âht werden soll. In Ense h├Ątten solche Regelungen der Landesregierung massive Auswirkungen, da nahezu alle Enser Windenergieanlagen in mittelbarer Zukunft wegfallen w├╝rden und auch unser positiver Beitrag zu einer umweltfreundlichen Zukunft in Gefahr geraten k├Ânnte. Zudem w├╝rde ein nicht unerheblicher Anteil der Stromlieferungen f├╝r den - unter anderem in der Elektromobilit├Ąt begr├╝ndeten- steigenden Strombedarf in Deutschland aufgegeben werden, da wir durch erneuerbare Energien mehr Strom erzeugen, als in unserer Gemeinde durch Industrie und Haushalte verbraucht wird. Im Angesicht dieser Tatsachen kann der Gesetzentwurf der Landesregierung meiner Meinung nach nicht die richtige L├Âsung sein, weshalb ich mich zum Beispiel in Form eines offenen Briefes bei Ina Scharrenbach - der Bauministerin des Landes Nordrhein-Westfalen- f├╝r einen anderen Weg stark gemacht habe. Ich bef├╝rworte eine Gemeinde├Âffnungsklausel, welche mit einer 3H-Regelung verbunden wird. Diese 3H-Regelung besagt, dass ein Windrad mindestens um das Dreifache seiner H├Âhe von der n├Ąchsten Wohnbebauung entfernt sein muss. Mithilfe dieser Klausel und 3H-Regelung k├Ânnten die Kommunen selber entscheiden, wo und wie etwaige Anlagen gebaut werden. Hierbei geht es mir jedoch nicht darum, weitere Standorte in Ense zu realisieren, sondern die jetzigen Standorte zu sichern und durch kluges Repowering mit den B├╝rgern eine f├╝r beide Seiten vertr├Ągliche L├Âsung zu finden. Das Fortbestehen der Enser Windenergieanlagen und Repowering-Anlagen ist elementar, um die gesteckten Ziele einer ├Âkologischen Energiegewinnung realisieren zu k├Ânnen, weshalb mir diese Thematik besonders am Herzen liegt.

Das Coronavirus macht leider auch vor Veranstaltungen wie der Ausbildungsmesse in Ense (AmiE) keinen Halt, weshalb die Messe leider schon im letzten Jahr abgesagt werden musste. Das Team der Koordinierung der beruflichen Orientierung an der Conrad-von-Ense-Schule hat daher in Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis Ense und der Gemeinde Ense ein neues Konzept f├╝r die AmiE im Jahr 2021 entwickelt, sodass die Ausbildungsmesse dieses Jahr digital stattfinden wird. Dieses tolle Konzept bietet sowohl den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern als auch den Unternehmen eine gro├če Chance. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler k├Ânnen sich digital ├╝ber die verschiedensten Berufsfelder informieren und m├╝ssen nicht auf eine Ausbildungsmesse verzichten, w├Ąhrend die Unternehmen die M├Âglichkeit haben, ihre Ausbildungsbereiche vorzustellen und auf ihre Ausbildungsstellen aufmerksam zu machen. Deshalb werden sich die Unternehmen mithilfe eines Videos vorstellen und ├╝ber ihre Ausbildungsberufe informieren. Die AmiE wird dieses Jahr am 17.04.2021 stattfinden und die entsprechenden Videos werden an diesem Tag auf den verschiedenen Kan├Ąlen der Conrad-von-Ense-Schule und der Gemeinde Ense ver├Âffentlicht. Ich w├╝nsche den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern spannende Einblicke in die unterschiedlichen Ausbildungsberufe und freue mich, wenn die ein oder anderen Kontakte gekn├╝pft werden k├Ânnen.

Die ersten 100 Tage meiner Amtszeit als B├╝rgermeister der Gemeinde Ense sind nun schon vergangen und ich f├╝hle mich in meiner neuen Umgebung sehr wohl. In Zukunft werden auf uns viele Aufgaben warten, die es gilt anzupacken: Arbeitsans├Ątze sind zum Beispiel der demografische Wandel, Leerst├Ąnde in Ense, Bebauungsfl├Ąchen f├╝r Industrie und Wohnbereiche und auch soziale Fragen werden im Mittelpunkt stehen. Ein Ziel, welches mir zus├Ątzlich besonders am Herzen liegt, ist die N├Ąhe zu den B├╝rgerinnen und B├╝rgern unserer Gemeinde, was f├╝r die Umsetzung des Gemeinde-Entwicklungskonzeptes unabdingbar ist.

F├╝r all diese Themen und Aufgaben steht mir ein kompetentes, freundliches und hilfsbereites Team im Rathaus zur Verf├╝gung.

Ich w├╝nsche Ihnen trotz der aktuellen Situation sch├Âne Osterfeiertage.

Ihr B├╝rgermeister
Rainer Busemann






ense-press by haase-druck
Peter Haase
Rauschenberg 82

59469 Ense-Bremen
Tel.: +49 2938 573
E-Mail: info@ense-press.de


F├╝r die aktuelle
Bl├Ątter-Ausgabe:
Heft 162, Fr├╝hjahr 2021
bitte HIER klicken:

21.04.2021

CMS by KLEMANNdesign.biz