24.03.2022

Dönekes, Vertellekes und jede Menge Witzige

Buchvorstellung

Paul Hufnagel hat ein Buch mit 500 Geschichten aus dem
Sauerland zum Schmunzeln, Lachen und Verschenken veröffentlicht.

In Rubrik: Kunst | Aus Magazin Nr: 166

2 min Lesezeit

Es lohnt sich gut zuzuhören, wenn im Sauerland jemand sagt: „Ich will Dir mal ein Döneken erzählen!“ Meist kommt eine kleinere, meist heitere, manchmal auch fiktive Erzählung zum Vorschein, die sich vor einiger oder sogar schon vor langer Zeit abgespielt hat oder so abgespielt haben könnte. Diese kurzen Geschichten aus dem Alltag der Menschen steuern ähnlich wie der Witz auf eine Pointe zu. Dönekes haben ihren Ursprung im plattdeutschen Sprachraum und es gibt sie übrigens nur im Sprachraum Westfalen.

Paul Hufnagel aus Cobbenrode hat in seinem neuesten Buch „500 Dönekes, Vertellekes, Witziges, Lustiges“ 500 Geschichten aus dem Sauerland gesammelt. Geschichten von früher und von heute. „Es sind Geschichten zum Schmunzeln und zum Lachen“, sagt der Autor. Und weiter: „Lachen, Freude und Humor gehören für uns alle zu einem guten und zufriedenen Leben. Und gerade Lachen ist doch die beste Medizin.“ Diese Medizin gibt es für 14,90 Euro in allen Sauerländer Buchhandlungen und einigen anderen Verkaufsstellen im Land dertausend Berge.

Die von Paul Hufnagel gesammelten und in dem Buch veröffentlichten 500 Geschichten kommen aus dem gesamten Sauerland, dem Hochsauerlandkreis, dem Kreis Olpe, dem Märkischen Kreis, aus Teilen des Kreises Soest und aus den Gemeinden Diemelsee und Willingen. Alle Geschichten sind in Hochdeutsch verfasst, einige zusätzlich auch in ihrer ursprünglichen, plattdeutschen Form.

Das Buch „500 Dönekes, Vertellekes, Witziges, Lustiges“ (ISBN 978-3948496-34-0) ist im WOLL-Verlag erschienen, 364 Seiten dick, in einem Hardcover-Umschlag gebunden und kostet 14,90 Euro. Gefördert wurde das Buch vom LWL, der Gemeinde Eslohe, dem HSK und dem Heimatbund Märkischer Kreis.